FAQ zu Repaircafé

Was ist ein Repair Café?

Unter dem Motto: „reparieren statt wegwerfen“ wurde die Idee des Repair Cafés 2009  in Holland geboren ( www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/repair-cafe-100.html).

Kurz gesagt ist es ein Ort, an dem sich regelmäßig all diejenigen treffen,  die Nachhaltigkeit leben wollen.

Woraus besteht ein Repair Café?

  • Es treffen sich Spezialisten, die etwas reparieren können – vom Fahrrad bis zum Bügeleisen, vom Radio bis zum Schaukelstuhl, vom Kinderwagen bis zum iPad.
    Diese Spezialisten bringen ihr Werkzeug mit und reparieren mit Ihnen gemeinsam Ihr defektes Utensil.
    Deshalb : REPAIR
  • Und es treffen sich Leute, die etwas zu reparien haben oder einfach mal reinschauen wollen und gerne andre treffen wollen. Denn es gibt kostenlos Kaffee und Gebäck, das von großzügigen Bäckereien zur Verfügung gestellt wird.
    Deshalb : CAFÉ

Was ist zu beachten?

Unsere Experten helfen nach bestem Wissen und Gewissen. Aber sie können nicht alles reparieren und sie machen das aus Spaß an der Sache, rein ehrenamtlich. Sie sind gerne behilflich aber nicht zuständig für das Besorgen von Ersatzteilen, sie sind nicht haftbar und sie geben natürlich keine Garantie.
Daher muss am Empfang ein Haftungsausschluss unterschrieben werden.

Was ist mit den Kosten?

Der Neuanfang in Dürrlewang wurde mit  einer einmaligen Förderung der Sozialen Stadt Dürrlewang ermöglicht. Außerdem erfolgte durch die Umwelttechnik BW GmbH im Rahmen der WIN-Charta eine großzügige Förderung für wichtige Werkzeuge und Messinstrumente.
Bis zur Geschäftsaufgabe im Sommer 2018 spendete die Bäckerei Mausser großzügig Gebäck für das Repair Café Rohr. Seit dem 16. Juni 2018 hat die Bäckerei Bausch diese Aufgabe freundlicherweise übernommen.

Ansonsten gilt: Unsere Spendenbox freut sich über viel  Besuch.

Kann das Repair Café ältere und teilweise noch funktionsfähige Geräte abnehmen?

Dies ist aufgrund mangelnder Lagerkapazität leider nicht möglich. Wir empfehlen daher ein kostenfreies Inserat beim Online-Verschenkmarkt der Stadt Stuttgart. Dort können selbst „Geräte zum Ausschlachten“ angeboten werden.